logo-jim-humble

Der MMS-Gas-Sack

Diese interessante MMS-Anwendung lernte ich bei Jim auf der Dominikanischen Republik kennen. Ziel ist es das Chlordioxid in das Blut und damit in den Körper zu bekommen und dabei den Magen-/Darmtrakt vollständig zu umgehen. Dies ist insbesondere für Menschen die MMS/CDS oral überhaupt nicht vertragen oder aufgrund des Krankheitsfortschrittes so nicht mehr einnehmen können. Besorge Dir eine große Plastiktüte, in die Du stehend bis zum Hals vollkommen verschwinden könntest. Zur Not klebe zwei große Tüten an ihrer Öffnungsseite mit einem Klebeband zusammen, und schneide auf der einen Seite den Boden heraus. Du solltest es vermeiden in den nächsten Baumarkt zu gehen und dort einfach nach Plastiktüten zu fragen, wo ein ganzer Mensch hineinpasst. Dies könnte neben komischen Blicken auch dazu führen, dass Du als Bedrohung der Menschheit festgenommen werden könntest. Außer der Tüte benötigst Du noch eine mittelgroße Glasoder Keramikschale. Aktiviere 40-60 Tropfen MMS in dieser Schale und verwende kein Wasser dazu. CDS und CDSplus funktionieren bei Begasungsprotokollen nicht. Stelle die Schale in die Mitte der aufgeschlagenen Tüte und steige nun entkleidet in die Tüte so ein, dass die Schale zwischen Deinen Beinen ist und nicht umgekippt werden kann. Ziehe nun die Tüte an den Rändern bis zu Deinem Hals hoch und verschließe die Öffnung mit Deinen Händen am unteren Hals. In dieser Position sollte nur noch Dein Kopf aus der so geschlossenen Tüte heraus schauen. Dies ist wichtig, weil das entstehende Gas an Deine Haut soll und nicht in Deine Lunge. Führe Diese Anwendung dennoch in gut belüfteten Räumen durch. Versuche so eingepackt ca. 10 bis 15 Minuten auszuhalten. Keine Sorge es tut nichts weh, das langweilige Stehen ist hier die eigentliche Belastung. Wer damit Probleme hat, kann auch einen Schemel in die Tüte stellen und sich drauf setzen. Anschließend steige aus der Tüte, gieße die Lösung mit viel Wasser in den Ausguss und lüfte das Zimmer. Du kannst auch danach duschen, obwohl sauberer und keimfreier kannst Du eigentlich nicht mehr werden. Der MMS-Gas-Sack gehört zu den intensivsten Anwendungen, die ich persönlich erlebt habe.