logo-jim-humble

Das Protokoll MMS-1000/1000+

Das Protokoll-1000 zur oralen Einnahme reicht in über 90 % der Anwendungsfälle, egal ob zur einmaligen Grundreinigung des Körpers, zum Ausleiten von Schwermetallen, vorbeugend oder bei einer akuten mittleren bis schweren Infektion / Erkrankung aus. In den ersten MMS-Büchern wurden wenige aber hohe Einzeldosen pro Tag empfohlen. Nachdem man aber festgestellt hatte, dass das Chlordioxid meistens nicht mehr als 2 Stunden im Körper wirkt und dann zerfällt, hat man diese Empfehlungen überarbeitet. Die extrem hohen Dosen führten zu sehr vielen Unverträglichkeiten und vorzeitigen Abbrüchen der Eigenbehandlung. Mit dem modernen Protokoll-1000 werden deutlich geringere Einzeldosen dafür öfter am Tag eingenommen. So erreicht man, dass der Körper kontinuierlich mit Chlordioxid durchspült wird. Dies ist deutlich verträglicher und auch effizienter als die alten Protokolle. Ziel ist es ca. achtmal am Tag eine Einzeldosis von anfänglich einem später drei aktivierten Tropfen pro Tag einzunehmen. Aus praktischen Gründe, damit man z.B. nicht am Arbeitsplatz vor seinen erstaunten Kollegen stündlich seine „stinkende“ Mixtur aktiviert, wird die gesamte Tagesdosis am Morgen angemischt, in eine dicht verschließbare Glasflasche mit Wasser gefüllt und über den Tag ausgetrunken. Diese Kur sollte mindestens für 3-4 Wochen durchgehalten werden, bei akuten Erkrankungen auch länger.

MMS-1000-Protokoll
Fange z.B. mit 8 x 1 = 8 aktivierten Tropfen an. Nach der Aktivierungszeit von 45 Sekunden gebe ein bisschen Wasser dazu und fülle diese Mischung dann in eine verschließbare Glasflasche mit ca. 1 Liter Wasser. Jetzt versuche in ungefähr 8 Portionen über den Tag diese Flasche auszutrinken. Solange es dir gut bekommt, steigere täglich die Tropfenanzahl bis Du bei 3 x 8 = 24 aktivierten Tropfen angelangt bist und führe diese Prozedur zwischen 3-4 Wochen lang durch.

Das MMS-1000+ Protokoll
Bei sehr schweren oder hartnäckigen Erkrankungen wird der obigen fertig aktivierten MMS-Mischung zum Schluss noch die selbe Anzahl von DMSO Tropfen hinzugegeben und dann oral getrunken. Das DMSO darf aber nur erst in die gerade zu trinkende Dosis gegeben werden und nicht gleich morgens mit in die vorbereitete Flasche für den Tag! Dies hat sich bei Herpes oder Candida Pilzen als sehr wirkungsvoll erwiesen.

Neben dieser Reinigungskur gibt es noch einige weitere Empfehlungen. Bis zu einem Alter von 60 Jahren sind vorbeugend bei Gesunden 2 Einzeldosen pro Woche mit 6 aktivierten Tropfen und ab 60 Jahren täglich 6 aktivierte Tropfen sinnvoll. Selbst bei Schwangerschaften (nach dem 3. Monat) ist laut Dr. Andreas Kalcker eine MMSAnwendung bis max. 6 aktivierte Tropfen am Tag z.B. anstelle von Antibiotika möglich. Bei Kindern und Jugendlichen liegt die Maximaldosis bei 1 aktivierten Tropfen MMS pro 12 kg Körpergewicht pro Tag. Bei Babys sollte die bei Anfangsdosis max. 1/2 aktivierter Tropfen MMS sein. Wie stellt man halbe Tropfen her? Man aktiviert 1 Tropfen MMS mit 1 Tropfen Salzsäure und gibt ca. 150ml Wasser hinzu. Nun verwendet man aber nur die Hälfte dieser Lösung und hat somit eine 1/2 Dosis. Diesen Trick muss man auch bei starken Verdünnungen für kleinen Tiere anwenden.