logo-jim-humble

Darmbakterieum (ESBL)

Eine Erfolgsgeschichte:
Resistentes Darmbakterieum EBSL durch mms1 beseitigt.
Ich (78 Jahre alt) wurde durch deutsche Freunde auf mms1 aufmerksam gemacht.
Ich musste mich vor 5 Jahren einer Bandscheibenoperation unterziehen.
Leider erlitt ich eine Nervenschädigung. Bis heute muss ich starke Medikamente nehmen, um einigermassen beweglich zu bleiben.Das mms1 hat bis jetzt noch nicht geholfen.
Während des Krankenaufenthaltes erwischte ich ein Antibiotika-resistentes Darmbakterium ESBL,das nach Aussage der Ärzte nicht mehr zu beseitigen sei.
In den 5 Jahren hatte ich 34 mal Blaseninfektionen plus 34 mal Antibiotika.
Im Oktober 2009 verwendete ich erstmals mms1.Nach 14 Tagen war die an das Labor der Infektiologie eingeschickte Kotprobe frei von dem Bakterium ESBL - das Resultat schlug im Labor "wie eine Bombe ein" - unerklärlich.
Bis heute habe ich noch Probleme mit der Blase, aber sie ist "bakterienfrei".
Für mich ist eine grosse Belastung weggefallen, ich konnte so gut wie keine Ferien machen.
Jetzt müsste das Problem im Bandscheibenbereich L 4/5, der Nervenschaden, noch gelöst werden.
Ob das möglich ist? Vielleicht sollte ich zusätzlich mms2 nehmen?
Ich bin von mms1 begeistert und von der vielseitigen Wirkung überzeugt.

Freundliche Grüsse I.Z. Schweiz