logo-jim-humble

Gürtelrose

Hallo hier meldet sich wieder mal Herr M.

Ich hatte ja am 04.01.2010 versprochen Resultate hinsichtlich der Behandelung einer Gürtelrose mit MMS zu liefern.Nun ist es so ,dass mein Vater seit gut 2 Jahren mit den Folgen einer Gürtelrose zu kämpfen hat.Die schulmedizischen Erfolge blieben nach anfänglicher Besserung dann aber aus.Er hätte mit Schmerzen zu leben ,sagte sein Arzt,eventuell geht es mal von allein weg(typische Aussagen der Ärzte wenn sie mit ihrem Latein am Ende sind).Es könne aber jederzeit wieder ausbrechen,da sich die Viren im Körper festsetzen(stimmt),eventuell für immer.Er hat dann von mir MMS mit Einnahmehinweisen geschenkt bekommen und es von diesem Tag an regelmässig eingenommen.Angefangen hat er mit einem Tropfen und hat sich aber nicht getraut mehr als 4 Tropfen 2 x tgl. zu nehmen bis ich ihm gesagt habe er könne bis 15 Tropfen erhöhen,natürlich langsam.Er traute sich dann bis auf 6 Tropfen 2x tgl. und hat heute angerufen und mir freudig berichtet dass die Tropfen wirken.Wenn man bedenkt ,dass bei der eigentlich geringen Dosis jetzt schon Erfolge zu verzeichnen sind ,wo vorher rumgedoktert wurde...Er ist sonst immer nachts aufgewacht wegen der Schmerzen und musste eine Salbe auftragen die diese lindert.Das ist seit einigen Tagen/Nächten nicht mehr der Fall. Ich habe Ihn daraufhin Mut gemacht, mehr Tropfen zu nehmen um den Rest der Viren auch noch zu killen.Ihm ist auch nie übel geworden,auch hat er keinen Durchfall bekommen. Noch ein anderer Fall: Meine Frau hat vor einer Woche einen Ausbruch von Lippenherpes bekommen (dauert sonst bei ihr in der Regel 2 Wochen),nach der Einnahme von MMS stagnierte die Krankheit und 2 Tage später war kein Herpesbläschen mehr zu sehen. Ich mache weiterhin Werbung für MMS und hoffe so noch mehr Leute von dem Pharmakeulen wegzubekommen.In Gesprächen stellt sich immer wieder heraus ,dass die Menschen schon wissen ,dass z.B. Antibiotika u.a. meist von der Wirkung her nicht dauerhaft helfen,meist sogar mehr schaden.Aber aus Angst die Krankheit konne einem sehr schaden, nehmen es die meisten dann doch.Die Menschen müssen wieder mehr Eigenverantwortung übernehmen und sich auch mal etwas trauen,zumal MMS nun von so Vielen mit wahnsinnig guten Erfolgen angewandt wird sollte es Mut machen es einfach mal auszuprobieren.Ich jedenfalls kann nur immer wieder betonen: MMS ist die beste Medizin zur Bekämpfung von viralen und bakteriellen Erkrankungen bis hin zur völligen Genesung und zur Vorbeugung!!!
Wer etwas anderes sagt spinnt und hat es nie ausprobiert.
Liebe Grüße sendet M. M.