logo-jim-humble

Lactoseintoleranz

Seit 10 Jahren habe ich unter sehr starken Bauchschmerzen gelitten, begleitet von wässrigem Durchfall und seit 3 Jahren weiß ich das ich lactoseintolerant bin (durch jahrelangen Selbsttest, denn Ärzte konnten nicht helfen). Zu jeder Mahlzeit habe ich Lactase genommen und hatte keinerlei Probleme. Vor einem Monat las ich auf der Suche nach Entgiftungsmittel etwas über MMS von Jim Humble und habe es mir umgehend bestellt. Ich nahm es sieben Tage lang ein, wobei  ich mit 6 Tropfen pro Tag anfing und die letzten beiden Tage 7 und 8 Tropfen nahm. Mir ging es Gesundheitlich gut, mir wurde auch nicht übel und sogar eine Erkältung, die sich anmeldete verschwand in dieser Woche innerhalb von 2 Tagen. Doch zu Anfang würde ich mich mit 2 Tropfen MMS pro Tag rantasten, denn man weiß ja nie wie viele Stoffe im Körper sind die gelöst werden können, dann wird einem anfangs übel, durch den Transport, den der Körper leisten muss. Das habe ich an meiner Mutter gesehen. Es vergingen 2 Wochen (nach dem Beenden der MMS Einnahme), da habe ich zu einem Geburtstag meine Lactasepillen vergessen und es gab Rouladen mit Sahnesoße und zum Nachtisch Götterspeise mit viel Sahne und zum Kaffee Torten. Ich hatte Angst, das ich jederzeit aufspringen und mich auf Toilette einschließen muss, aber es geschah gar nichts. Ich fragte die Köchin, ob sie lactosefrei gekocht hätte, doch dies konnte sie verneinen. Seitdem habe ich es immer wieder getestet, mit den Nahrungsmitteln, die meinen Darmbakterien Lactose zuführen damit sie Wasserstoff und Methan bilden können, aber sie waren nicht mehr da. Jetzt kann ich problemlos alles essen ohne Angst zu haben es könnte keine Toilette in der Nähe sein. Ein gutes Stück Lebensgefühl habe ich durch MMS wieder bekommen, danke dafür!

M.M.