logo-jim-humble

MMS bei Katzen und Meerschweinchen

Frau M.L. berichtet uns am 28.05.09 MMS - Katzen/Merschweinchen

Kürzlich habe ich bei Ihnen MMS für Tiere < 12kg bestellt und auch gleich
an unseren Katzen ausprobiert.

Nun meine Feststellung: 20ml. können Sie einem Hund problemlos eingeben,
aber in eine Katze bringen Sie nie eine solche Menge Flüssigkeit hinein
;-).
Daher habe ich das MMS mit 2ml. Wasser verdünnt und diese Menge konnte ich
dann auch eingeben, bevor die Gegenwehr der Tiere zu gross wurde. Die
Katzen zeigten trotz der viel geringeren Verdünnung keinerlei negative Reaktionen
und daher scheint mir die Verdünnung -4 Tropfen MMS zu 2ml. Wasser
unbedenklich.

Ich dachte, ich gebe Ihnen meine Erfahrung weiter. Ich bin Tierpflegerin
und weiss wie man Katzen etwas gegen ihren Willen eingibt, aber für viele
Katzenbesitzer könnte der Versuch, ihrem Tier 20ml.einzugeben in einen
Kampf ausarten, der dann dazu führt, dass kein weiterer Versuch mehr unternommen
wird.
Und das wäre sehr schade!

Mit freundlichen Grüssen
M.L.

----------------------------------------------------
Ich habe übrigens auch ein Meerschweinchen
mit derselben Verdünnung behandelt. Auch bei diesem waren keinerlei negative
Reaktionen zu erkennen.