logo-jim-humble

Nierenerfolg bei Katze

Betrifft unseren Maine Coone-Kater "Luchsi"

am Silvestertag 2009 ging es unserem Kater plötzlich so gegen 14.00 Uhr gesundheitlich sehr schlecht.
Er erbrach sich mehrmals und machte einen sehr schlechten Eindruck auf uns. Da wir wussten, dass seine Nierenwerte nicht ganz in Ordnung sind und wir unseren Tierarzt nicht erreichen konnten, kam ich auf die Idee, unserem Kater MMS zu verabreichen. Wir hatten aber nur MMS für Menschen im Haus. Wir gaben
ihm einen Tropfen mit 5 Tropfen Aktivator (10%ige Zitronensäure) und warteten ab. Am nächsten Tag bekam er morgens und abends je 1 Tropfen mit der Einwegspritze mit ca. 5 ml Wasser. Mehr war nicht
zu machen! Eine erst Verbesserung stellte sich ein. Ich informierte mich über MMS für Tiere und stellte
mit Schrecken fest, dass dieses ja nur 3,5% Natriumchlorit enthält. Ich bestellte es sofort und wir
unterbrachen die Behandlung. Am 5. Januar traf die Lieferung bei uns ein. Wir fingen sofort mit der Behandlung an. Wir sind bis 2x3Tropfen gegangen. Unser Kater wog vor seiner Erkrankung ca. 9,4 kg.
Jetzt geben wir ihm 1x am Tag 3 Tropfen. Seine Gesundheit ist wieder vollständig hergestellt.
Wir können nicht feststellen lassen, ob seine Nierenwerte in Ordnung sind, da er sich die Prozedur
nicht gefallen läßt. Er ist aber wieder genauso froh und munter wie vor seiner Erkrankung.
Wir werden ihm ab nächster Woche vorsorglich 2x in der Woche 3 Tropfen verabreichen und beobachten.
Wir sind froh und glücklich über unsere Erfahrungen mit MMS und können es für Mensch und Tier nur weiterempfehlen.

Herzliche Grüße H. u. W. V.