logo-jim-humble

Salmonellen bei einem Fohlen

Salmonellen bei einem Fohlen,

das Fohlen meiner Eltern hatte starken Wurmbefall laut Tierarzt, so wurde ihr eine starke Wurmkur gegeben.
Da wir nicht wußten, das das Fohlen (ca. 4 Monate alt) schon recht schwach war, hat sie die Wurmkur nicht verkraftet und ist nach Durchfall noch schwächer geworden.
Wir dachten es läge daran, daß sie ohne ihre Mutter aufgewachsen ist da sie nach 2 Tagen von der Stute verstoßen wurde und wir sie mit Fohlen milch groß gezogen haben.

Darufhin haben wir einen Tierarzt gerufen speziell nur für Pferde, sie schickte eine Kotprobe ein und gab solange 2 mal täglich Antibiotoka.
Die Bearbeitung der Probe dauerte über eine Woche, das Fohlen war schon sehr schwach.
Dann die Diagnose Salmonellen! Voll der Schock - kahm wohl von der zu hoch dosierten Wurmkur, da der Körper zu schwach war die Giftstoffe schnell genug aus dem Körper zu befördern (Kommt wohl öfter vor!)
Das Fohlen kam sofort bei uns in Karantäne - oberste Sauberkeitspflicht - da wir noch mehr Tiere haben.
Inzwischen nach knapp 3 Wochen Durchfall und Antibiotika war keine Besserung eingetreten, im Gegenteil. Das Fohlen war so schwach daß es eingeschläfert werden sollte.
Ich bestand darauf doch wenigsten noch MMS zu probieren (meine Eltern sind sehr altmodisch - ein Arzt hat immer Recht).
Ich gab dem Fohlen 6 Tropfen MMS mit 6 Tropfen 50%Zitronensäure aktiviert in 200 ml warmen Wasser auf eine große Spritze gezogen ins Maul. Das Fohl war so geirig darauf, daß sie mir fast ins Glas gebissen hat. Das habe ich nochmal an 2 Tagen wiederholt, danach war kein Tropfen mehr in das Fohlen zu bekommen.
Nach einer Woche war sie wieder recht fit und nach einer weiteren Woche war sie auch nicht mehr so mager und galoppierte in der Wiese.

Ich kann nur jedem empfehlen es selbst auszuprobieren!
Danke für dieses einfache und wirksame Mittel!!!

Viel Erfolg für alle
A.M.