logo-jim-humble

Sarkoidose (Morbus Boeck)

Hallo Jim Humble & Team, ich hatte Sakoidose gehabt und durch verschiedene Einnahme  verschiedener Medikamenten keine Heilung erfahren. Als eine Bekannte mir dann MMS vorbei brachte und ich jeden Tag (morgens und abends) um einen Tropfen gesteigert hatte, erfuhr ich eine Abschwellung meiner Lympfe. Anschliessend kam ich 5 Tage ins Krankenhaus fuer eine intensive Untersuchung, wobei man Sakoidose bestaetigt hatte. Bei der Untersuchung meiner Lympfe stellte sich heraus, dass sie voellig abgeschwollen waren. Anschliessend nahm ich drei Wochen lang MMS und steigerte die Dosis bis 10 Tropfen. Ich fuehlte mich besser und wieder kraefftig. Dies war vor zwei Jahren. Seitdem hatte ich keine Probleme mehr.

Meine Frage:
Eine gut bekannte Frau (26 Jahre alt) hat Tuberkulose.
Wie kann man dieser Person helfen? Wie kann man MMS anwenden und in welcher Dosis?

Vielen Dank fuer die Antwort.

W.S.