logo-jim-humble

ständige Blasenentzündungen

Ich hatte 13 Monate ständige Blasenentzündungen, immer wieder Bakterien, immer wieder Schmerzen, es war fürchterlich. Sowohl von der Hausärztin wie auch vom Urologen bekam ich etliche Sorten an Antibiotikum, darunter auch eine 6-wöchige Dauertherapie. Ausser verschiedenen Nebenwirkungen hatte ich wenig Erfolg, wenn es mal "gut" lief hatte ich 2 Wochen Ruhe, dann ging das Ganze von vorne los. Selbst ein stationärer Klinikaufenthalt brachte (ausser wieder viel Antibiotikum) nichts, nach 2 Wochen hatte ich die gleichen Keime wieder mit denen ich eingeliefert wurde. Ich war am verzweifeln....

Dann erfuhr ich von MMS, habe mir umgehend das Buch MMS - der Durchbruch besorgt, sofort gelesen und danach mit MMS begonnen. Das war Mitte August 2011, ich habe seitdem KEIN Antibiotikum mehr genommen, meine Urinteststreifen sind in Ordnung und die Schmerzen wurden kontinuierlich besser. Ich habe mit 3 X 1 Tropfen pro Tag begonnen, dann auf stündlich 1 Tropfen gesteigert und danach langsam auf 3 Tropfen stündlich gesteigert. Das habe ich 3 Wochen beibehalten und danach wieder langsam reduziert. Mittlerweile bin ich bei 2 X 3 Tropfen pro Tag und werde dies als Erhaltungsdosis zur Vorbeugung weiterhin nehmen. Ich vertrage die Tropfen gut, hatte ausser einmal leichtem Durchfall keine Nebenwirkungen.

Ich kann gar nicht sagen wie froh ich bin auf MMS gekommen zu sein, für mich war es das Ende eines Leidensweges.

Tausend Dank an Jim Humble, dass er dieses Wissen weitergegeben hat.