logo-jim-humble

Tumor bei Rexmaus

ich habe seit ca. einem halben jahr 2 rexmäuse bei mir zuhause und einer
der kleinen racker hat einen tumor bekommen (passiert bei den rexmäusen
oft). meine bekannte meinte schon das ich ihn wohl einschläfern lassen muss
aber so einfach wollt ich meinen braini (pinky und brain heißen die 2 :)
nicht aufgeben den er ist mir schon sehr ans herz gewachsen. da ich selbst
schon einige positive erfahrungen mit mms verbuchen konnte wie zb. das
besiegen meines dauerhaften reflux hab ich mir gedacht ich versuch es
einfach mal. der tumor war schon sehr gewuchert und man konnte ihn deutlich
sehen und ertasten dazu ist meinem kleinen blut aus den augen gelaufen da
der tumor in der halsgegend lag nehm ich an es lag daran.

seit ca. 2 wochen geb ich ihm nun in seinem trinkwasser das mms und ich
konnte es kaum glauben als es nach einer woche schon fast nicht mehr
sichtbar war und er auch wieder normal sehen konnte da das blut aus den
augen verschwunden war. zudem nimmt er wieder fleißig nahrung zu sich was er
davor fast gar nicht mehr gemacht hat. jetzt sieht man fast gar nichts mehr
und ich denke das ich diesen tumor in den nächsten tagen voll besiegt habe
und mein braini noch eine ganze weile bei mir bleiben darf.

ich danke ihnen von ganzem herzem für dieses bahnbrechende mittel. es hat
mir und meiner maus viel leid erspart. meine lebensqualität ist dank ihnen
um einiges gestiegen. 8 jahre reflux mit extremen sodbrennen ist geschichte.
da wo alles schulmedizinische versagt hat gab mir mms meine gesundheit
zurück.

nochmals vielen herzlichen dank