logo-jim-humble

Wundebehandlung m. MMS1 u. MMS2

Hallo liebe MMS Interessierte!
Mein 12 jähriger Sohn hatte nach 2 Operationen eine schlecht heilende, wuchernde Operationswunde an der Hand.Die Wunde war entzündet und nach Entfernung der Fäden hat sie zu eitern angefangen.
Ein weiterer operativer Eingriff sollte gemacht werden, um das erkrankte Gewebe abzutragen(?!).als MMS Neuling haben wir MMS2 aufgelöst in Wasser, und eine Wundauflage damit über Nacht gemacht. gleichzeitig hat der Bub mit den MMS1 Tropfen angefangen.
Am nächsten morgen war die Schwellung der Wunde abgeklungen.-weitere Auflage jetzt nur noch für 2 Stunden.
Der Eiter war weg. es bildete sich endlich Grind, und durch weitere Stundenweise Auflagen heilte das ganze endlich ab.
Wir werden die Narbe weiter mit MMs2 behandeln, sie ist nun auch flach geworden.
Der Nebeneffekt der MMS1 Tropfen war ein Verschwinden der Gesichtspickel!
Mal sehen, was es mit seinem Asthma macht.
Liebe Grüße und viel Mut beim Ausprobieren dieses Wundermittels,
DANKE JIM!!!

eure Evi A.