Prof. a.D. Dr. Andreas Ludwig Kalcker (phd) erklärt kurz clo2 (MMS1)

Jim Humble - heilen mit mms
MMS besteht aus Natriumchlorit (NaClO2) und einer schwachen Säure ( z.B.:Salzsäure verdünnt, Zitronensäure, Weinsteinsäure ,etc). Nach einer Reaktion der beiden Stoffe entsteht ein Gas namens Chlordioxid (ClO2), dessen einziger Rückstand im Organismus aus Wasser (H2O) und Salz (Natriumchlorid) besteht. Dieses Gas (CLO2)  ist ein hoch wirksames Desinfektionsmittel, welches selektiv viele Krankheitserreger im Körper eliminiert, wobei es unterscheidet zwischen gesunden Zellen und Bakterien, da bei diesen das PH-Differential verschieden ist.

Unser Körper  hat einen allgemein neutralen PH Wert von 7,3. Wenn wir ernsthaft krank sind, kann dieser Wert geringer sein als PH 7,3.Der Organismus befindet sich dann in einem sauren Milieu, indem sich alle Krankheitserreger und Giftstoffe die uns krank machen vermehren können. Chlordioxid ist  kraftvoll  und selektiert sehr klug : Es reagiert nur mit Mikroorganismen unter einem Wert von PH 7. So bleiben unsere gesunden Zellen erhalten, das Immunsystem wird gestärkt und es eliminiert die meisten  Krankheiten bakteriellen Ursprungs, sowie die meisten Parasiten und Viren verschwinden.

Zerstörung von Krankheitserregern

MMS zerstört schädliche Mikroorganismen, wie z.B.: Viren, Bakterien, verschiedene Pilze und Parasiten, welche unterschiedliche Krankheiten verursachen. Viren werden durch einen anderen Mechanismus als Bakterien und andere Mikroorganismen entfernt: MMS verhindert die Bildung von speziellen Proteinen (Kapsiden), die für die virale Vermehrung wichtig sind. Dies geschieht durch Denaturierung, welche die Zerstörung des Virus bewirkt. Die Eliminierung von Pathogenen dauert in der Regel zwischen 4 Stunden und 4 Wochen, passiert aber oft in weniger als einer Woche. Dies gilt für alle Formen der Infektion und anderen Mikroorganismen , und wurde sogar  auch für Blutkrankheiten wie Leukämie bestätigt.

Oxidation von Schwermetallen

MMS oxidiert die Schwermetalle im Körper. Ich denke ich kann dies so bestätigen.Es wurden Haare analysiert, wobei die Haarwurzeln von Personen vor und nach der Einnahme von MMS getestet wurden. Etwa zwei Wochen später wurden keine Schwermetalle wie Quecksilber, Blei und andere mehr gefunden. Die Analyse der Haarwurzeln ist ein guter Indikator für die Anwesenheit oder Abwesenheit von Schwermetallen. Die Oxidation von Schwermetallen ist nicht das Gleiche wie das ausleiten, aber die Ergebnisse sind die gleichen. Wenn ein Schwermetall oxidiert, wird es dadurch einfach neutralisiert und aus dem Körper eliminiert. Es ist sogar möglich Quecksilber aus unserem Körper zu entfernen, weil das oxidative Potential geringer ist als das des ClO2.

Neutralisation von Fremdmaterial

MMS kann schädliche Fremdstoffe, die oft im ganzen Körper verteilt sind neutralisieren. Beim Oxidieren werden Gifte neutralisiert (oxidiert = "wandelt sich in Asche um") und diese können einfach aus dem Körper entfernen werden . Die meisten Gifte lassen sich auf diesem Weg einfach oxidieren. Diese giftigen Stoffe in bestimmten Teilen des Körpers, versetzen ihn in verminderte Funktionalität . Durch oxidieren werden die Schwermetalle umgewandelt  und aus dem Körper entfernt . Wir müssen berücksichtigen, dass die meisten schweren Erkrankungen durch die Toxizität verursacht werden. Es sind nicht die Bakterien, die uns töten, sondern ihr fekaler Abfall und tote Bakterien. Dies gilt auch bei den meisten Krebsarten, bei welchen der Tod durch Vergiftung, dh. Nieren-und Leberversagen und nicht durch den eigentlichen Tumor an sich verursacht wird.

Neutralisation von Gift

Fast alle Formen der Schlangen-, Quallen, Rochen oder Spinnengifte können oxidiert werden durch die Einnahme angemessener Mengen von MMS (oder besser  durch injizieren von CDI in der Gegend der Wunde).
Die meisten Lebensmittelvergiftungen aus Restaurants oder auch aus Ihrem Kühlschrank  werden oxidiert. In diesem Fall hilft eine kleine Dosis alle 15 Minuten, ebenso wie im Fall von Schlangenbissen.

Verbrennungen

Die  Verbrennungen, vor allem die dritten Grades werden neutralisiert, wenn sie unmittelbar (oder sogar innerhalb weniger Stunden) mit nicht aktiviertem MMS behandelt werden. Sie sollten auf keinen Fall MMS für mehr als 3-5 Minuten auf der Brandstelle belassen! Dann unbedingt mit Wasser abspülen. Dies kann mehrmals, mit einer maximalen Zeit von 10 Minuten insgesamt während eines Tages durchgeführt werden, nicht mehr in den meisten Fällen. Allerdings, wenn der Schmerz anhält, können Sie weiterhin  MMS auch für kurze Zeit auftragen, aber nie mehr als 3-5 Minuten. Die aktivierung ist nicht nötig da das Naclo2 sich mit der Milchsäure ( der Wundblase) aktiviert.

Autor dieses Artikels: Prof. a.D. Dr. Andreas Ludwig Kalcker (phd)
Originaltext: Hier