Forscher warnen vor neuer Superbakterie aus Indien

Jim Humble - heilen mit mms
Bakterienwachstum in einer Petrischale (Archivfoto: imago) Bakterienwachstum in einer Petrischale (Archivfoto: imago)
Britische Wissenschaftler warnen vor einer neuen Superbakterie, die gegen fast alle Arten von Antibiotika resistent ist. Der Keim mit der Bezeichnung NDM-1 wurde offenbar durch Schönheitsoperationen aus Indien eingeschleppt. Der Erreger berge große Gefahr, "zu einem weltweiten Gesundheitsproblem zu werden."

Weil mehr und mehr Europäer und Amerikaner zu Schönheits-OPs nach Indien reisten, sei es wahrscheinlich, dass er sich weiter ausbreite, warnen Forscher der britischen Universität Cardiff in der Fachzeitschrift "Lancet".

Die Bakterie sei resistent gegen praktisch alle Arten von Antibiotika, sagte der Wissenschaftler Timothy Walsh dem britischen Sender BBC. Selbst sogenannte Carbapeneme, die als Notnagel eingesetzt werden, wenn sich eine Entzündung mit den herkömmlichen Antibiotika nicht eindämmen lässt, kämen nicht gegen den Keim an.

Neue Antibiotika erst in zehn Jahren

"Wir haben die Antibiotika fast ausgeschöpft, nur zwei sind noch wirksam." Neue Antibiotika, die gegen den Superkeim wirken könnten, werde es frühestens in zehn Jahren geben. "Können sich diese Entzündungen ohne geeignete Behandlung weiter ausbreiten, wird es sicherlich Todesfälle geben." Ein weltweiter Überwachungsmechanismus sei daher "unbedingt erforderlich".

Der kanadische Mikrobiologe Johann Pitout von der University of Calgary schrieb in einem begleitenden Kommentar in "Lancet": "Die Konsequenzen werden ernst sein, wenn Allgemeinmediziner täglich Infektionen behandeln müssen, die durch diese multi-resistenten Bakterien ausgelöst wurden."

Bisher wurde NDM-1 bei 37 Menschen identifiziert, die nach Operationen in Indien oder Pakistan nach Großbritannien zurückgekehrt waren, berichtet "Lancet" weiter. Außerdem sei der Keim auch in Australien, Kanada, Schweden, den USA und den Niederlanden entdeckt worden.

Statement

Hallo liebe Kundschaft,

es ist wieder so weit! Britische Wissenschaftler warnen vor einer neuen „Superbakterie“, natürlich resistent gegen praktisch alle Arten von Antibiotika!
Als ich heute Morgen diese Schlagzeile las, kamen mir dazu spontan folgende Gedanken die ich Ihnen nicht vorenthalten möchte:
Nach Vogelgrippe, Schweinegrippe usw.. wird es für einige Konzerne und dessen Handlanger Zeit, das ein neuer „Angstmacher“ die Menschen in Panik versetzet.
Ich vermute stark, dass nach den Pleiten der Schutzimpfungskampagnen der nicht verkaufte Impfstoff mit Verfallsdatum aus den Regalen, also unters Volk gebracht werden muss.
Staaten auf der ganzen Welt, auch in Deutschland horten für viele Millionen Euro nicht verkaufte Impfungen in ihren Auslieferungslagern, für die politisch Verantwortlichen ein Desaster.
Da kommt eine „Superbakterie“ doch zum rechten Zeitpunkt, kein Antibiotikum hilft, doch ganz zufällig greift der Impfstoff der noch auf der ganzen Welt reichlich vorhanden ist.
Wie schon erwähnt, sind das meine eigenen, spontanen Gedanken, keine Realität.
Für mich leider Gedanken die aus der Erkenntnis der Vergangenheit gedeihen, wer diese Gedanken noch weiter denkt, wird einen Sumpf finden der alles in sich einsaugt.
Warten wir einfach die nächsten Wochen ab, in der Hoffnung, dass ich auf der falschen Spur war, und sich das erdachte Zenario als falsch erweist.
Sollte ich mit den heutigen Gedanken richtig oder falsch liegen, werde ich mich, egal was passiert, mit Sicherheit NICHT impfen lassen und mit unseren Wasserreiniger (Multieeffect Mineral Solution) die „Superbakterie“ mit großer Gelassenheit erwarten.

Die herzlichsten Grüße
Ihr Team von jim-humble-mms.de